radiohörer - der blog für das andere radio
Freitag, 31. Oktober 2014
Hammer ... das Video ....

link

"IHNO VON HASSELT" Die gute JazzFest-Seele
Abschied nach mehr als drei Jahrzehnten
Von Laf Überland
Das JazzFest Berlin feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum, und hinter den Kulissen sorgt Ihno von Hasselt dafür, dass alles gelingt. Er ist nämlich der Produktionsleiter - schon seit 33 Jahren.

Ihno von Hasselt: "Bei vielen Leuten ist Musik einfach so eine Art Lebenstapete, so eine Klangtapete, die einen umgibt, in der man sich wohlfühlt, in der man sich eingerichtet hat ..."//

Bei Ihno von Hasselt ist Musik das aber ganz und gar nicht! Eine gemütliche, geradezu wohlige Erscheinung ist er, aus seinen Augen blitzt meist ein übermütiger Schalk, der nach Wortspielen sucht und nach spitzfindigen Ideen: Aber seine unverzichtbare Position beim JazzFest Berlin ist die des klarsichtigen Organisators.

Ihno von Hasselt ist nämlich der Produktionsleiter bei diesem Jazzfestival, von dem das Publikum üblicherweise nur die gastierenden Musiker - und den jeweiligen künstlerischen Leiter wahrnimmt.

"Es ist letztlich so, dass natürlich die künstlerischen Leiter immer die Verantwortung haben für das Programm nach außen. Ich habe immer nur die Verantwortung für die Finanzen und das Programm nach innen, beziehungsweise: Ich muss immer auch zusehen, dass alles klappt."
hier weiterlesen und hören ...
(c) Dradio KOMPRESSOR | Beitrag vom 30.10.2014

link

Donnerstag, 30. Oktober 2014
"Jazzfest 2014 in Berlin"
Musik des Trosts, Musik des Triumphs
Von Jens Balzer
Seit 2012 hat der Journalist Bert Noglik das Jazzfest geleitet, am Donnerstagabend eröffnet er es zum letzten Mal. Vorher trafen wir uns in der schicken Intendantenloge des Hauses der Festspiele.

Drei Jahre lang waren Sie Leiter des Jazzfests. Hat es Spaß gemacht?

Großen Spaß! Es war eine Herausforderung, aber auch eine Freude, einen so großen Spielraum zum Ausgestalten zu haben.

Ihre Vorgänger klagten gerne darüber, dass die Stadt so gemein zu ihnen ist. Haben Sie auch gelitten?

Nein! Ich wurde sehr freundlich aufgenommen. Wobei ich schon vorher sehr stark in der Jazz-Szene vernetzt war und dadurch einen Sympathiebonus hatte.
weiter lesen ...
(c) Berliner Zeitung vom 30.10.2014

link

Radiotipps für den 31.10./ 1.11. / 2.11. und den 3.11.2014
Hallo zusammen !

Das Jazzfest 2014 in seiner 50. Ausgabe bestimmt die nächsten Tage und Nächte. Und jetzt werdet Ihr verstehen, was ich am Anfang der Woche meinte, also ich schrieb: "wir sollten es ruhig angehen lassen..."
Das Jazzfest Berlin wurde 1964 von ua. Joachim-Ernst Berendt gegründet und er war es auch, der es schaffte, dieses Festival so zu profilieren, das es bis heute eine feste Größe im Festival Zirkus hat.
Allein seine Idee 1967 das Festival unter das Motto: Jazz Meets The World zu stellen. War mehr als nur wegweisend ....
Dann wäre noch die Jazznachtnacht auf Ö1, die sich dem Werk von Rudy Van Gelder widmet. Er hat mit seinen Studios, seiner Aufnahmetechnik und seinem Musikverständnis den Jazz entscheidend mitgeprägt. Der All Music Guide urteilte über Van Gelder: "Rudy Van Gelder ist einfach der beste Tonmeister der Jazzgeschichte. "
Nicht zu vergessen, die vielen Hörspiele und Features ...
Viel spass bei soviel Jazz und vielen mehr !

31.10.2014
01.11.2014
02.11.2004
03.11.2014

link

Mittwoch, 29. Oktober 2014
Wahnsinn ...

SURFING @ 1000 FRAMES PER SECOND from Chris Bryan on Vimeo.

link

Dienstag, 28. Oktober 2014
John Symon Asher „Jack“ Bruce (* 14. Mai 1943 in Bishopbriggs, Schottland, † 25. Oktober 2014 in Suffolk)
Cream war mir relativ egal und somit entdeckte ich Jack Bruce erst später, als er sich mehr für den Jazz interessierte. Spätestens als er an Carla Bley's Jahrhundertwerk, der Jazzoper 'Escalator over the Hill', mitwirkte. Später gefiel er mir in den Projekten von Kip Hanrahan am besten. Diese sind noch immer zeitlos schön ...

Nachruf NZZ
Nachruf Süddeutsche Zeitung
Nachruf Spiegel Online

link

Montag, 27. Oktober 2014
Radiotipps für den 28.10. / 29.10. und den 30.10.2014
Hallo zusammen !

Die langen Nächte sind überstanden und dazu wurde uns ja noch eine Stunde geschenkt ...
Nicht das die nächsten Tage dazu gemacht wären uns auszuruhen, das nicht.
Aber wir sollten es dennoch ruhiger angehen ...
Viel spass beim anhören!

28.10.2014
29.10.2014
30.10.2014

link

Samstag, 25. Oktober 2014
Ein neues Kapitel im Diary of Jazz mit Karl Lippegaus
#8 Gespräche in Arles | Carla Bley und Steve Swallow
Das alles und noch viel mehr ist zu finden unter NRWJAZZ.NET
„Weder Jazzhistoriker noch Historiker der amerikanischen Musik im allgemeinen haben sich mit Carla Bley in ihren herausragenden Schriften befasst. Vielleicht hat es ein wenig damit zu tun, dass sich ihre Musik in einer Grauzone bewegt: zwischen dem Gefälligen, also den leichter zugänglichen Werken und den komplexen avantgardistischen Arbeiten. Bleys Musik bietet eine ganz verblüffende Vielfalt, und meistens ist es unmöglich, ihren Kompositionsstil eindeutig zu klassifizieren. Sie macht eine Musik, die sowohl funktional als auch sehr ‚sophisticated‘ ist, eingängig und kryptisch, freudig und melancholisch, zum Totlachen komisch und seriös.
hier weiter lesen ....

link

Freitag, 24. Oktober 2014
Haben Krautreporter Online-Journalismus neu erfunden?
Seit Freitag sind die "Krautreporter" online – eine neue Plattform für journalistische Inhalte. Ehrgeiziges Ziel: neue Wege für den Online-Journalismus zu finden. Herausgeber ist Sebastian Esser.
Unter der Adresse www.krautreporter.de sind seit heute die "Krautreporter" online – finanziert durch Crowdfunding und gegründet von 25 jungen Kollegen, die berüchtigt für ihre große Klappe sind. In ihrer Eigenwerbung heißt es: "Der Online-Journalismus ist kaputt – wir kriegen das wieder hin"

link

"Das goldene Radio-Zeitalter steht noch bevor"
Unabhängige US-Radiomacher experimentieren mit neuen Online-Formaten
Radiotopia - ein Kunstwort aus Radio und Utopie, genau daran arbeiten preisgekrönte US-Radiomacher. Online produzieren sie innovative Storytelling-Formate, finanziert durch Crowdfunding.

"It turns out that it’s really hard to change an institution, it’s much easier to create a new one."

Es ist viel einfacher eine neue Institution zu gründen, als ein bestehendes System zu verändern. Mit diesem Satz bezieht sich Radioautor und Moderator Benjamin Walker auf den Public Radio Verbund in den USA. Seit mehr als 15 Jahren erzählen ihm dort Kollegen, was man alles machen könnte. Neue, kreative Formate entwickeln, das Radio revolutionieren. Viel geändert hat sich seiner Meinung nach jedoch nicht. Genau deshalb nehmen er und ein gutes Dutzend befreundeter Radiomacher die Weiterentwicklung des Radios nun einfach selbst in die Hand.
Radiotopia heißt ihre wahrgewordene Radioutopie. Dahinter steckt kein Funkhaus, kein klassischer Sender und keine Hörfunkanstalt, sondern ein Kollektiv von freien Radiomachern, die ihre Autoren-Sendungen im Internet veröffentlichen.
Link ist in der Navileiste ...

©DeutschlandradioKultur, KOMPRESSOR | Beitrag vom 23.10.2014

link (0 Kommentare)   kommentieren

Donnerstag, 23. Oktober 2014

RBMA 'Terri Hooley' from Motherland on Vimeo.

link

Radiotipps für den 24.10. / 25.10. / 26.10. und den 27.10.2014
Hallo zusammen !

Das 45. Deutsche Jazzfestival Frankfurt, ist das Hauptereignis der nächsten Tage.
Die Stunde, die am Wochenende durch Zeitumstellung geschenkt wird, nutzen viele
Radiostationen aus, um noch mehr zu spielen ....
So gibt es, wie im letzten Jahr, eine Lange Nacht der Ars Acustica auf SWR2.
Auf Ö1 gibt es eine Jazznacht, die sich ebenfalls sehr empfiehlt.
Am 3.11. jährt sich der Todestag von Georg Trakl zum 100.mal, dazu gibt es ein Feature.
Wir können erfahren was das Jazzfest Berlin 2014 zu bieten hat und Klaus Walter
zieht mit seiner Nachtsession "Überzeitlich, unterwegs, mehrsprachig", ein Resumee
der Musikerinnen 2014 und die geben eindeutig den Ton an, wen ich das mal so sagen darf.
Es gibt also wieder, mehr als genug auf unsere Ohren ....
Viel spass beim anhören wünscht der radiohoerer.

24.10.2014
25.10.2014
26.10.2014
27.10.2014

link

Dienstag, 21. Oktober 2014

La République du Skateboard from Neels CASTILLON on Vimeo.

link

Berlin Wonderland: Pictures from a Forgotten City from Gestalten on Vimeo.

link

Montag, 20. Oktober 2014
Radiotipps für den 21.10. / 22.10 und den 23.10.2014
Hallo zusammen !

Für den Fall das ich es noch nicht geschrieben habe ...
Der Jazzfestival Herbst hat begonnen und wird mit dem
45. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2014 fort gesetzt.
Es folgt dann später das 50. Jazzfest Berlin.
Überhaupt gibt es viel Livejazz und Mitschnitte.
Besonders freut es mich, das wir etwas über Georg Trakl
erfahren und der österreichischer Krimiautor Wolf Haas erzählt ...
Das muß reichen ....
Viel spass beim anhören !

21.10.2014
22.10.2014
23.10.2014

link