radiohörer - der blog für radiofans
Montag, 23. Juni 2014
Radiotipps für den 26.6.2014
26.6.




DRK 00.05 - 01.00Uhr Neue Musik
Leopold Hurt: Dead Reckoning (2012) für 12 Streicher
Ensemble Resonanz
Leitung: Hannes Reich
August Frommers Dinge (2008)
für Streichtrio
Mondrian Ensemble
Seuring | Schalter (2011-12)
für E-Zither, Elektronik und großes Orchester
Leopold Hurt E-Zither
Philharmoniker Hamburg
Leitung: Simone Young


DRK 19.30 - 20.00Uhr Zeitfragen. Feature
"Die Erfahrung ist die Botschaft"
Die Welt des Interface-Designers Ivan Poupyrev
Von Michaela Vieser
Zu Ivan Poupyrevs spektakulärsten Entwicklungen zählt der erste Touch Screen der Welt. Heute arbeitet der Meister im Mischen von digitalen und physischen Realitäten für Google. Reibt man die Seite eines Buches, offenbart sich eine versteckte Botschaft. Streichelt man ein Schmetterlingsbild, überträgt sich das Flattern des Flügels auf die Haut. Der in Russland geboren Ivan Poupyrev ist einer kreativsten Interface-Designer - preisgekrönt und weltweit gefragt. Nach Stationen bei Sony und Walt Disney arbeitet er heute bei Google. Zu seinen spektakulärsten Entwicklungen zählt der erste Touch Screen der Welt. Ivan Poupyrev ist ein Meister im Mischen von digitalen und physischen Realitäten, das heißt: Er sucht und findet die Schnittstellen, an denen die Eigenschaften von Geräten und Alltagsgegenständen ineinander übergehen. Ein Forschungsbericht.

SWR2 21.03 - 22.00Uhr SWR2 Radiophon
Collagen aus Klassik, Jazz, Rock und Grenzgebieten
Von Johannes S. Sistermanns
info

RBB kulturradio 21.04 - 22.00Uhr MUSIK DER KONTINENTE
"Instrument im Westentaschenformat: die Mundharmonika"
mit Peter Rixen
info

SWR2 21.05 - 22.00Uhr JazzFacts
"Melodien im Mondschein"
Ein Porträt der Sängerin Ulita Knaus
Von Sarah Seidel
info

HR2 21.30 - 22.30Uhr Neue Musik: "Bauhaus, Brennpunkt, Drehscheibe" - Komplex II
35 neue Radiogeschichten der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, Darmstadt
"Teil 73: Darmstädter Zufallskonzepte"
Eine Sendung von Michael Iber
Mit dem Vortrag "Alea" des französischen Komponisten Pierre Boulez kam 1957 der Begriff des Zufalls auch zu den Ferienkursen. Ein Jahr später erschien dann der amerikanische Komponist John Cage erstmals in Darmstadt. Seine Differenzierung zwischen Zufall und Unbestimmtheit öffnete den Weg zu offenen Form- und Performancekonzepten und sorgte für Aufruhr. Die Umsetzung solcher Ideen ging im Falle von Nam June Paik aber selbst dem aufgeschlossenen Ferienkursgründer Wolfgang Steinecke zu weit. So blieb manche, später bekannt gewordene Innovation, die originär eine Darmstädter hätte werden können, in den Kinderschuhen stecken oder wurde ganz vergessen.

SWR2 22.03 - 23.00Uhr SWR2 Hörspiel-Studio
Über das Marionettentheater
Nach dem gleichnamigen Text von Heinrich von Kleist
Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert
(Produktion: SWR/DLF 2011)
Im Anschluss:
"Eingedenken" (15-18/20)
Installation in 20 Teilen für Radio und Web von Christoph Korn
nach Walter Benjamins "Über den Begriff der Geschichte"
(Produktion: SWR 2014)

info

WDR3 22.30 - 23.00Uhr WDR 3 Jazz
Szene NRW:
Der Kölner Bassposaunist und Komponist Jan Schreiner
Der Aachener Tenorsaxofonist Claudius Valk
Von Cecilia Aguirre
info

SWR2 23.03 - 00.00Uhr SWR2 NOWJazz
"The Preacher"
Erinnerungen an den Pianisten Horace Silver
Von Odilo Clausnitzer
info


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.